Impfungen

Generell lassen sich bei Hund, Katze, Kaninchen und Frettchen Core und non- Core Impfkomponenten unterscheiden.

Core Komponenten sind Impfkomponenten gegen die jedes Tier, zu jeder Zeit geschützt sein muss!

Non- Core Komponenten sind Impfkomponenten gegen die Tiere bei wahrscheinlichem Kontakt mit dem Erreger geschützt sein sollten

Bei uns in der Praxis erfolgt die Impfung unter Berücksichtigung der individuellen Lebens- und Expositionsumstände Ihres Haustieres um ein möglichst sicheren, gut verträglichen Impfschutz für Ihr Tier zu gewährleisten. Dabei orientieren wir uns an der Leitlinie zur Impfung von Kleintieren der StIKo Vet (Ständige Impfkommission Veterinärmedizin),    4. Auflage vom 03.03.2017. Und verfolgen deren Grundsatz: „Mehr Tiere impfen, das einzelne Tier so häufig wie nötig“.

Wichtig zu wissen ist, dass die Grundimmunisierung erst mit der Wiederholungsimpfung nach einem Jahr abgeschlossen ist und für das Tier im ganzen Impfprozess das entscheidende Ereignis darstellt!!

Hund

Core Komponenten:  S= Staupe,  H= Hepatitis contagiosa canis,  P= Parvovirose,  L= Leptospirose,     T= Tollwut

Non- Core Komponenten: Pi= Parainfluenza, Bb= Bordetella bronchiseptica, Borreliose, Leishmaniose, Herpes, Dermatophytose

Empfehlungen unserer Praxis zur Immunisierung von Hundewelpen/ Junghunden:

Parvovirose (P) >> bei hohem Infektionsdruck, z.B. Züchter mit vielen Welpen/ Würfen im Jahr, Impfung mit der 4. – 6. Lebenswoche

  • SHP(Pi) >> 8. Lebenswoche (i.d. R. beim Züchter)
  • SHPPi L4 >> 12. Lebenswoche
  • SHPPi L4T >> 16. Lebenswoche
  • SHPPi L4T >> 15. Lebensmonat (1 Jahr später), Abschluss der Grundimmunisierung

Ab jetzt nur noch alle 3 Jahre vollständige (SHPPiL4T = „große Impfung“) und jährlich (PiL4 = „kleine Impfung“)

Bei zu erwartender Exposition (wahrscheinlichem oder zu befürchtendem Kontakt) mit dem jeweiligen Erreger/ Krankheitskomplex sind Impfungen gegen:

  • Bb = Bordetella bronchiseptica, z.B. vor geplanten Fahrten zu Hundeausstellungen, Welpentreffen etc.
  • Leishmaniose, z.B. vor geplanten Reisen in Endemiegebiete wie Süd-/Südosteuropa
  • Herpes, evtl. bei geplantem Zuchtvorhaben
  • Dermatophytose, zur Therapie von Hautpilzinfektionen oder prophylaktisch zur Reduktion von durch Hautpilzen hervorgerufenen Symptomen

sinnvoll.

Katze

Core Komponenten:  R= Rhinotracheitisvirus,  C= Calicivirus,  P= Felines Panleukopenievirus,

T= Tollwut (bei Freigängern)

Non- Core Komponenten:  Bb= Bordetella bronchiseptica,  Ch= Chlamydia felis,  Dermatophytosen,

FIP= Feline Infektiöse Peritonitis,  FeLV= Felines Leukämievirus

Katzen werden bei uns ausschließlich mit Adjuvanzfreien Impfstoffen, zur Minimierung Injektionsassozierter- Tumore, geimpft.

Empfehlungen unserer Praxis zur Immunisierung von Katzenwelpen:

  • RCP >> 8. Lebenswoche (i. d. R. beim Züchter)
  • RCP >> 12. Lebenswoche
  • RCP + T (bei Freigängern) >> 16. Lebenswoche
  • RCP >> 15. Lebensmonat (1 Jahr später), Abschluss der Grundimmunisierung

Bei reinen Wohnungskatzen ist eine Wiederholungsimpfung alle 3 Jahre nach abgeschlossener Grundimmunisierung ausreichend. Bei Freigängern sollte bei zu erwartendem hohen Infektionsdruck das Impfintervall ggf. auf 1-2 Jahre verkürzt werden.

Bei zu erwartender Exposition (wahrscheinlichem oder zu befürchtendem Kontakt) mit dem jeweiligen Erreger/ Krankheitskomplex sind Impfungen gegen:

  • Ch= Chlamydia felis, bei viel Kontakt mit verschiedenen Artgenossen in Tierheimen, Tierpensionen etc.
  • FeLV= Felines Leukämievirus, bei Freigängern oder Katzen mit Kontakt zu Tieren mit unbekanntem FeLV- Status nach vorheriger Blutuntersuchung auf eine mögliche FeLV – Infektion
  • Dermatophytose, zur Therapie von Hautpilzinfektionen oder prophylaktisch zur Reduktion von durch Hautpilzen hervorgerufenen Symptomen
  • Bb= Bordetella bronchiseptica, bei viel Kontakt mit anderen Artgenossen in Tierpensionen, Tierheimen oder Katzenzuchten (leider aufgrund der intranasalen Applikationsform nur bei geduldigen Katzen möglich)

sinnvoll.

Kaninchen

Core Komponenten: RHD (V- 1/ V- 2) = Rabbit- Haemorrhagic- Disease- Virus, Myxomatosevirus

Non- Core Komponenten: Bordetella bronchiseptica/ Pasteurella multocida, Clostridiose = Kaninchen- Dysenterie- Komplex

Empfehlungen unserer Praxis zur Immunisierung von Jungkaninchen:

  • RHD + Myxomatose >> 5. – 6. Lebenswoche
  • RHD + Myxomatose >> 8. – 10. Lebenswoche

Aufgrund der derzeitigen Situation (aggressive RHDV- 2 Variante) ist eine Wiederholung alle 6 Monate von RHD und Myxomatose sinnvoll!

Frettchen

Core Komponenten: Staupe, Tollwut (bei Freigängern)

Empfehlungen unserer Praxis zur Immunisierung von Jungfrettchen:

  • Staupe >> 8. Lebenswoche
  • Staupe + Tollwut (bei Freigängern) >> 3. Lebensmonat

Wenn die Tiere bei der ersten Impfung bereits älter als 10 Wochen sind, ist eine einmalige Staupeimpfung ausreichend.

Wiederholungsimpfungen bei Staupe 1 x jährlich und Tollwut (bei Freigängern) alle 2-3 Jahre!